BARF für Katzen

Das biologisch artgerechte rohe Futter (BARF) ist eine ausgezeichnete Möglichkeit, Ihre Samtpfote gesund und vollkommen natürlich zu Hause zu füttern. Zunächst ist das BARFen für Hunde populär geworden doch auch BARF für Katzen ist möglich und sehr empfehlenswert. Gönnen Sie Ihrem kleinen Liebling unser fertig zusammengestelltes BARF Katzenfutter oder Einzelkomponenten für einen eigenen Futtermix.

 

BARF Produkte für Ihre Samtpfote

BARF Katzenfutter: Alles, was dein Tier braucht

Wenn Sie sich für die Rohfleischfütterung mit Frostfutter für Ihre Katze entscheiden, haben Sie bereits den ersten Schritt in ein gesünderes Leben Ihres Tieres getan. Wenn Sie einmal den Vergleich anstellen, wie sich Ihre Katze in freier Natur für ihr Futter entscheiden würde und was zu Hause im Napf landen sollte, ist die Entscheidung für das BARFen Ihrer Katze schnell gefallen. Doch warum dem Stubentiger nicht einfach Dosenfutter vor die Nase stellen?

Zuerst einmal ist der Vorteil von BARF für Katzen gegenüber gewöhnlichem Dosenfutter leicht zu sehen: Allein durch rohes Fleisch und den Zusatz von lebenswichtigem Taurin haben Sie den vollen Gehalt an Vitaminen und alle zusätzlichen Stoffe, die Ihre Katze benötigt. Das Fleisch in der Dose hingegen hat bereits durch die Haltbarmachung einiges an Mineralien und Vitaminen eingebüßt.

Die Maus in der freien Natur landet schließlich auch nicht im Kochtopf. Zudem ist im Dosenfutter oft ein zu großer Anteil an Gemüse. Dies sind zwar wichtige Ballaststoffe für die Katze, aber Katzen sind Carnivoren, also Fleischfresser, die nur einen verschwindend geringen Anteil an Ballaststoffen benötigen.

BARFen ist:

  • Natürlich
  • Artgerecht
  • Gesund

Die Vor- und Nachteile des Frischfleisches für Katzen

Da sich um das BARFen viele Mythen ranken, zeigen wir Ihnen ganz deutlich die wichtigsten Vor- und Nachteile beim BARFen:

Vorteile

Nachteile

  • Gesund und artgerecht
  • Keine künstlichen Zusatzstoffe, Zucker oder Getreide
  • Katzen mit speziellen Bedürfnissen (z.B. kranken Nieren) können ein perfekt abgestimmtes Futter erhalten
  • Verringertes Kotvolumen und -geruch
  • Erhöhte Flüssigkeitszufuhr durch das Rohfleisch, da Katzen ohnehin schlechte Trinker sind
  • Die Katze mit Frischfleisch zu füttern ist erheblich günstiger
  • Bei Rohfleisch zum Kauen wird das Gebiss gepflegt
  • Muss gekühlt im Gefrierschrank aufbewahrt werden
  • Auf eine sorgfältige Hygiene ist zu achten
  • Es erfordert eine Umgewöhnung für Ihre Katze

 


Schluss mit den Vorurteilen und Rohfleisch für Katzen kaufen

BARFen ist teuer. Rohes Fleisch enthält viele Krankheitserreger. BARFen ist aufwendig. Der Stoffwechsel der Katze ist sehr sensibel. Einige dieser Aussagen sind unbegründet, andere wiederum beruhen auf zu wenig Recherche. Natürlich sollten Katzenbesitzer sehr verantwortungsbewusst mit Ihrem Haustier umgehen. Dies spricht für BARF Futter für Katzen, weil es schlicht sehr gesund ist. Doch selbstverständlich muss auf eine korrekte Zusammensetzung geachtet werden.

Aus diesem Grund bieten wir jedoch FertigBARF in Form unserer Kompletten Beute an, welche bereits komplett abgemischt ist. Dies erspart Ihnen den Aufwand, die Supplemente auf das Rohfleisch für Ihre Katze abzustimmen. Unser fertiges BARF Fleisch für Katzen wurde gemeinsam mit Tierärzten zusammengestellt und wird regelmäßig kontrolliert und sorgfältig geprüft. Vergleichen Sie hochwertiges Dosenfutter preislich mit BARFfleisch, werden Sie zudem feststellen, dass BARFen für Katzen wesentlich preisgünstiger ist.
Zum Thema Krankheitserreger im rohen Fleisch kursieren viele Vorurteile. Natürlich ist rohes Fleisch anfällig für Bakterien und Parasiten und sollte nicht ohne weiteres verzehrt werden – dies gilt für uns Menschen. Die Magensäure einer Katze ist jedoch sehr viel aggressiver und kann mit Leichtigkeit mit eventuell vorhandenen Bakterien umgehen. Mit einer sorgfältigen Hygiene an dem Futterplatz ist ebenso nichts zu befürchten. Das Einfrieren des Fleisches sorgt zudem für eine längere Haltbarkeit und durch die praktische Pfötchenform unseres Futters können Sie jeweils so viel entnehmen, wie Sie auch wirklich benötigen.

Schluss mit den Vorurteilen:

  • BARF für Katzen zu kaufen ist wesentlich günstiger als herkömmliches vermeintlich hochwertiges Dosenfutter.
  • Eventuelle Bakterien auf dem rohen Fleisch werden durch die hartnäckige Magensäure der Katze unschädlich gemacht.
  • Eine sorgfältige Hygiene im Umgang mit dem Rohfleisch verhindert das Risiko, dass eventuelle Bakterien auf den Menschen übergehen
  • FertigBARF ist nach dem Auftauen verzehrfertig und bedarf keines weiteren Aufwandes.
  • Bei einer sorgfältigen Zusammenstellung des BARF Frischfutters für Katzen ist Ihre Katze bestens versorgt.

Einfache Beute: BARFEN auf Reisen

Wenn Sie Ihrem Liebling eine kleine Abwechslung genehmigen möchten oder mit ihm verreisen, ist Frostfleisch manchmal ungeeignet. Speziell dafür haben wir unsere Einfache Beute entwickelt: schonend dampfgegartes BARF in Dosen. Das gegarte Fleisch können Sie Ihrer Katze füttern, wenn es ausnahmsweise nicht möglich ist, auf das gefrostete Rohfleisch zurückzugreifen. Denn gerade auf Reisen erweist es sich oftmals als schwierig, das gefrostete Fleisch zu transportieren.

Wie bringen Sie Ihre Katze dazu auf BARF umzusteigen?

Zugegeben erfordert die Umgewöhnung einer Katze auf Rohfleisch etwas Geduld. Handelt es sich nicht um ein Kitten, kann es durchaus etwas länger dauern, bis sich Ihre Katze an das Futter gewöhnt. Sie können dieses Essverhalten mit uns Menschen vergleichen. Ein Mensch, der an Geschmacksverstärker und Zucker gewöhnt ist, nimmt Essen ohne diese Zusätze oftmals als fad oder lasch wahr.

Auch Ihre Katze muss unter Umständen erst auf den Geschmack des Rohfleisches kommen. Am einfachsten gelingt es Ihnen, wenn Sie Stück für Stück zu Ihrem gewöhnlichen Futter unser aufgetautes Rohfleisch dazu geben. Zu Beginn eignet sich pures Fleisch als Einzelkomponente dafür am besten. Bei jeder Mahlzeit nehmen Sie etwas mehr des alten Futters weg und geben eine kleine Menge des Rohfleisches hinzu. Seien Sie geduldig. Dies kann mitunter auch 1-2 Monate Umgewöhnungszeit in Anspruch nehmen. Ihre Katze wird es Ihnen danken!

Loading...