Wie alles begann...

Von Tierfreunden für Tierfreunde!

Alles Begann mit der Liebe zum Deutschen Schäferhund. Seit über 30 Jahren beherbergt die Familie Jungnickel Schäferhunde. Diese Leidenschaft ist auch auf die Tochter übergesprungen, sodass neben den Schäferhunden auch zwei Collies dort ein Heim fanden. Zusätzlich bewohnte eine Katze das Grundstück und auch der Sohn der Familie packte stets bei der Versorgung der Vierbeiner mit an.

Neben der Leidenschaft zur Rasse, wurden die Hunde sportlich geführt und eine Zucht mit dem Zwingernamen „aus Buddy’s Meute“ gab es ebenfalls. Im Laufe der Zeit und bei der täglichen Arbeit mit den Tieren kamen natürlich die Gedanken nach der artgerechten und gesunden Ernährung auf. Es wurden zahlreiche Versuche mit verschiedenen Trockenfutter- und Dosenfuttersorten gemacht, aber beim Betrachten der Zusammensetzungen der einzelnen Futtermittel kam immer wieder die Frage auf „Ist das wirklich gesund?“.

Schließlich würde ein Wolf in der freien Wildbahn keine Möhre und keinen Weizen oder ähnliches fressen. All das ist in den herkömmlichen Nahrungsangeboten für Hund und Katze enthalten und leider in zu hohen Konzentrationen. Im Internet wird aufgestellt, was wirklich an tierischen Erzeugnissen in Dose oder Futtersack enthalten ist. Ein weiteres Problem war, dass alles hoch erhitzt wird, um Keime abzutöten und um das Futter haltbar zu machen. Neben den Keimen und Bakterien werden dabei lebensnotwendige Vitamine und Mineralien zerstört. Diese müssen dann künstlich zugeführt werden. Ist das wirklich gesunde Tierernährung?

Was könnte noch natürlicher sein als rohes Fleisch? So wurde im Internet nach solchen Frischfleischlieferanten gesucht. Tatsächlich gab es einige Anbieter im Bereich BARF.

Schnell stellte man aber fest, dass die Qualität und die Verpackungen nicht den Vorstellungen von der Familie Jungnickel entsprachen, schließlich sollten die geliebten Vierbeiner nicht irgendetwas in den Napf bekommen. Man konnte auch nie wissen, was genau in den einzelnen Packungen enthalten ist, da kaum Etikettierungen vorgenommen wurden. Zu dieser Zeit war das Barfen kaum bekannt, sodass es nur wenige Barf-Shop’s gab.

Aufgrund dieser gewissen „Unzufriedenheit“ kam der Familie Jungnickel die Idee, einfach Fleisch selbst frisch zu kaufen, zu portionieren und zu verfüttern. Schnell sprach sich herum, dass die Hunde ganz anders ernährt wurden, als es bisher üblich war. Auch die positiven Veränderungen an den Tieren selbst konnte man kaum übersehen. Es gab keine dicken, aufgequollenen Bäuche mehr, das Fell glänzte und war gesund. So wurde die Nachfrage nach solchen Fleischportionen immer größer. Die Folge war, dass immer mehr frisches Fleisch eingekauft und verarbeitet, da nun nicht mehr nur für die eigenen Vierbeiner hergestellt wurde.

Während dieser Zeit führte Frau Jungnickel noch eine kleine Tierpension, namens „Das Tierhotel“. Hier erfuhren noch mehr Menschen von der neuen Art des Fütterns und interessierten sich für die gesunde Tiernahrung. „Das Tierhotel“  ( später dann die Dogma Tiernahrung GmbH) entstand aus einer kleinen Idee, welche eigentlich nur für den privaten Gebrauch gedacht war und entwickelte sich im Bekanntenkreisen zu einem bekannten Namen für die Unterbringung von Tieren während der Urlaubstage und das Hunde-Fleisch.

    Alle diese Umstände führten letzten Endes dazu, dass Herr Jungnickel am 08.11.2005 das Unternehmen „Das Tierhotel – Futterfleischhandel“ gründete. Zu diesem Zeitpunkt wuchs die Verarbeitung auf ein Maß an, welches für den privaten Verbrauch einfach zu groß wurde und es handelte sich auch nicht mehr um einen Erwerb unter „Freunden“.

    Die Folge war, dass man sich nun nach Schlachthöfen umsah, welche größere Mengen an frischen, aber unverarbeiteten Fleisch anliefern konnten. Zu diesem Zeitpunkt gab es weder Verarbeitungs- noch Verpackungsmaschinen. Alles entstand in reiner Handarbeit. Bei jeder Anlieferung war die gesamte Familie da und half das Fleisch zu verpacken und mithilfe von kleinen Küchen-Vakuumgeräten zu verschließen. Es gab weder große Tiefkühlhäuser, noch Schockgefrierer, sodass alles Packungen in einem kleinen Tiefkühlschrank, wie man ihn aus dem normalen Haushalt kennt, untergebracht wurden.

    Bald stieß man hier an die Belastungsgrenze der kleinen Geräte. So kam es, dass weitere Tiefkühlschränke aufgebaut und mehrere Vakuumierer zeitversetzt verwendet wurden, um eine Überhitzung dieser zu vermeiden.

    Bald begann auch der Paketversand. Die ersten Versendungen wurden tatsächlich auf der Plattform „Ebay“ versteigert. Kurze Zeit später konnte dann ein eigener Onlineshop erstellt werden. Hier startete der Paketversand an den Endkunden richtig. Zwar wurden Anfangs nur wenige Versendungen gepackt, aber die Zahl wuchs ständig mit der Zeit. Die Verarbeitungsmengen und die Kundenbestellungen nahmen stetig zu, sodass auch die erste Mitarbeiterin eingestellt werden musste um dies zu bewältigen.

    Als die kleine Küche nicht mehr ausreichte wurde im Winter bei klirrender Kälte das Fleisch draußen verarbeitet. Dabei standen Qualität und die ordentliche Verarbeitung immer im Vordergrund, denn die Familie Jungnickel setzte das Maß immer bei sich selbst. Sie hatten diese Idee, da andere Lieferanten zu ungenau und unsauber sind und weil die Qualität einfach nicht in ihrem Sinne gewesen ist.

    Da kaum Platz auf dem Privatgrundstück war, musste der Wohnraum dem Unternehmen weichen und vieles wurde den Ansprüchen des Betriebes angepasst. Auch das ehemalige Carport musste weichen, damit ausreichend Platz geschaffen werden konnte.

    Stück für Stück wuchs die Familie mit Ihren Aufgaben und so auch die Betriebsstätte. Bald war ein Punkt erreicht, an welchem eine reine Handarbeit kaum noch möglich war.



      Trotz zahlreicher Erweiterungen und Baumaßnahmen haben wir den Blick für die wirklich wichtigen Dinge nie verloren: Unsere Vierbeiner!

      Bei allem was wir als Familienbetrieb machen, steht das Wohl und die Gesundheit Ihrer und unserer Fellnasen immer an erster Stelle! Wort drauf!
      Mehr als 30 Jahre Erfahrung sprechen für sich und bis heute beherbergen wir Hunde und Katzen in unseren eigenen Vier Wänden. Auch zahlreiche unserer Mitarbeiter erfreuen sich an der Gesellschaft von Hund und Katze!

       

      Fakten die für sich sprechen:

      • ca. 3.000 bis 3.500 Sendungen pro Woche
      • über 200.000 zufriedene Stammkunden
      • über 300 verschiedene BARF-Produkte aus eigener Herstellung
      • auf über 3.500m² Tiefkühlflächen lagern wir ca. 100t fertige Produkte und ca. 150t Rohwaren
      • über 30 Jahre Erfahrung mit Hunden und Katzen

      Stand Dez. 2019

       

      Newsletter

      Für unseren Newsletter anmelden und exklusive Angebote erhalten.

      Diese Seite wird von reCAPTCHA gesichert, Google Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen gelten.

      Zahlungsarten

      Versandarten